Das Stück

«Mä läbt nur einisch»

Alice, die jüngste Tochter der Familie Sycamore, möchte heiraten; den Juniorchef  Firma, bei der sie als Sekretärin arbeitet. An sich kein Problem. Aber da ist noch ihre Familie: Der Grossvater züchtet im Wohnzimmer Schlangen, ihre Mutter versucht sich als Schriftstellerin, ihr Vater experimentiert mit Sprengstoff, ihr Schwager hämmert dauernd auf dem Glockenspiel herum und ihre Schwester tanzt ständig durchs Wohnzimmer; sie träumt von einer Karriere als Primaballerina.

Die mehrfach ausgezeichnete und verfilmte Komödie spielt in den 1930er Jahren in New York. Der Stoff ist immer noch aktuell: Es geht darum, jeden Tag ein glückliches Leben zu führen. Finden kann man sein Glück auf verschiedene Arten. Entscheidend ist, dass man seinen eigenen Weg findet.

vom 11. Januar – 8. Februar 2020 in der Kulturhalle Giswil
Aufführungsdaten